Dankeschön

Nr81 Grundbesitzer

Nr81 Grund­be­sit­zer

Von der Ein­tags­flie­ge zur aus­ge­wach­se­nen Web­site über Kunst­wer­ken und Wachs­tums­wahn — es ist an der Zeit, mei­nen Besu­chern zu dan­ken.

Ursprüng­lich als ein­ma­li­ge künst­le­ri­sche Bei­ga­be zu mei­ner [Nr20 Der Feh­ler, 2009] gedacht, hat sich kunst & wach mitt­ler­wei­le zur aus­ge­wach­se­nen Web­site über Kunst­wer­ken und Wachs­tums­wahn gemau­sert. Dabei wur­de unter ande­rem:

Dass die Web­site mitt­ler­wei­le täg­lich 100 bis 200 Besu­che ver­zeich­nen soll (gem. Pro­vi­der), ist ange­sichts des wahn­haft-krea­ti­ven Inhal­tes ziem­lich ver­blüf­fend (und irgend­wie unheim­lich), aber natür­lich nicht weni­ger sti­mu­lie­rend. Am span­nends­ten fin­de ich per­sön­lich die zahl­rei­chen Kom­men­ta­re von Besu­chern und Gäs­ten, die sich die Zeit neh­men, aktiv auf die Web­site oder einen Arti­kel zu reagie­ren. Gute Grün­de also — und an der Zeit — Ihnen allen zu dan­ken.

Ein Dankeschön:

  • an alle Besu­cher für Ihre Kom­men­ta­re und ihr Inter­es­se an kunst & wach
  • an jene, die mit krea­ti­ven Input’s hel­fen, kunst & wach zu attrak­ti­vie­ren
  • an die Kri­ti­ker für ihre (kon­struk­ti­ve) Kri­tik
  • an die Foto­gra­fen von pixelio.de für ihre tol­len Fotos

Speziell erwähnen möchte ich:

  • Ruth, für spitz­zün­gi­ge, aber her­zens­gu­te Lieb­schaft, für wohl­wol­len­de Tole­ranz, als star­ke Frau im Hin­ter­grund, ohne die nichts gehen wür­de,
  • Mar­tin, für wöchent­li­che Freund­schafts­pfle­ge seit vie­len Jah­ren, cine­as­ti­sche Stu­di­en, Kom­men­ta­re, Ansporn,
  • Wal­ter, für lyri­sche Gast­bei­trä­ge, ver­bin­den­des Kunst- und Phi­lo­so­phie­ge­schwur­bel bei währ­schaf­ter Ingesti­on, Kom­men­ta­re, Befeue­rung,
  • Mat­thä­us, hoch­in­tel­li­gen­ter, rechts­ab­sor­bier­ter (nicht poli­tisch gemeint!) Jung­spunt mit phi­lo­so­phi­schen Inter­es­sen, für Kom­men­ta­re und Inputs,
  • Mar­co 1, für sen­sa­tio­nel­le Nach­bar­schaft, Kom­men­ta­re und wohl­wol­len­de Begeis­te­rung,
  • Mar­co 2, mit sozi­al­päd­ago­gi­schem Enga­ge­ment und bemer­kens­wer­ter Lern­fä­hig­keit, für Kom­men­ta­re,
  • die vie­len zuge­wand­ten Men­schen aus mei­nem All­tag.

Nicht überborden

Als voll­zeit­prak­ti­zie­ren­der Arzt ist die krea­ti­ve Hei­den­ar­beit für kunst & wach natür­lich eine (Frei-) zeit­li­che Zumu­tung nicht nur für Fami­lie, Freun­de und Frei­zeit­al­ter­na­ti­ven, son­dern auch für die gesund­heit­li­che Fit­ness. Um nicht zu über­bor­den, wer­de ich mich des­halb wei­ter­hin auf das Kunst­wer­ken und Ver­fas­sen von Arti­keln kon­zen­trie­ren und (ich bit­te um Ver­ständ­nis) auf Kom­men­tar-Rück­mel­dun­gen ver­zich­ten. Sei­en Sie aber gewiss, dass ich mich über jedes Inter­es­se, jeden Besuch und jeden Kom­men­tar auf kunst & wach freue. In die­sem Sin­ne,

wei­ter so,
mara, kunst & wach

2 thoughts on “Dankeschön

  1. Tol­le Zahl der Besu­cher! Ich gehö­re auch zu den Besu­cher ihrer Home­page bis­her ohne Kom­men­tar abzu­ge­ben. Mir gefällt der Stil mit der Schreib­wei­se und vor allem das mit dem Wachs­tums­wahn. Ich glau­be es ist auf den meis­ten Blog so das die Kom­men­ta­re viel sel­te­ner sind als die ohne Kom­men­ta­re. Mir gefällt auch ihre Kunst­se­rie über die Weich­lin­ge weil es vie­len so geht.

    mit freund­li­chen Grüs­sen

  2. Die Besu­cher­zah­len zei­gen, dass das The­ma inter­es­siert. Wachstum(swahn) gehört zur Geschich­te des Men­schen. Fort­schritt und Wachs­tum füh­ren und führ­ten zum (Teil)untergang von gros­sen Zivi­li­sa­tio­nen und doch wie­der­holt sich die Geschich­te jeweils erneut. Es ist schwer abzu­se­hen was am Ende kom­men wird, doch gibt es trotz allem die woh­li­ge Gewiss­heit, dass die Mensch­heit end­lich und die Erde bei­na­he “unend­lich” ist. Dan­ke für das anre­gen­de Wer­ken und wei­ter so!


Schreiben Sie einen Kommentar zu Marco S. Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.