Archives

Ungebührliche Messages

Nr107 Spiessbürger

Nr107 Spiess­bürg­er

«Some peo­ple feel the rain.
Oth­ers just get wet»
- Bob Dylan

Liebe Kol­le­gen, Fre­unde, Ver­wandte, Bekan­nte, Zuge­wandte und bere­its Abgewandte.

Ich habe Euch zweiein­halb Jahre mit kri­tis­chen Mes­sages zur Coro­na-Krise beschickt. Unge­bührlich. Besorgt. Spätestens als vom Regierungskurs abwe­ichende Sichtweisen und deren Vertreter vom Main­stream zunächst tot­geschwiegen, bald verunglimpft1Möge die gesamte Repub­lik mit dem Fin­ger auf sie zeigen — Mar­cus Klöck­n­er, Jens Wer­nicke, ja sog­ar dig­i­tal „aus­gelöscht“ wur­den, war allerd­ings bald klar Schiff gemacht: Wer bei “Coro­na” zu Beson­nen­heit und kri­tis­chem Hin­ter­fra­gen aufruft, kämpft gegen Wind­mühlen. Vergebens.  (mehr …)

Quellen:

Quellen:
1 Möge die gesamte Repub­lik mit dem Fin­ger auf sie zeigen — Mar­cus Klöck­n­er, Jens Wernicke
 

Dem unbekannten Arzt ein Gruss

Menschlichkeit - für 3B und gegen 3D

Nr60 Krank

Nr60 Krank

Sehr geehrter Herr Kollege

Besten Dank für Ihre Rep­lik auf meinen offe­nen Brief1Offen­er Brief an die Mit­glieder des lokalen Ärzte­ver­bands: “Wo man nicht hinge­hört, Gedanken zum bevorste­hen­den Advent”. Der offene Brief basiert auf dem aus­führlichen Orig­i­nal­beitrag: “Wo man … Con­tin­ue read­ing an die Mit­glieder des lokalen Ärzteverbands.

Lassen Sie mich (manch­mal ist es bess­er zu schweigen und keinen Lärm zu machen) nur noch Fol­gen­des kurz anfügen:

Selb­stver­ständlich ist Ihre Frei­heit nicht weniger wert. Ihre Kol­le­gen am Jahress­chluss-Anlass wieder­se­hen zu dür­fen, am Son­ntag beim tra­di­tionellen Kaf­fee-Besuch gemein­sam mit ihrer Frau auf angenehme Gesellschaft zu stossen statt auf leere Tis­che, wertvolle kul­turelle Ver­anstal­tun­gen wieder ohne „fast polizei­würdi­ge Mass­nah­men“ besuchen und geniessen zu kön­nen — all dies gehört(e) zur ver­fas­sungsmäs­sig geschützten Frei­heit von Geimpften und Ungeimpften bis dass der Krieg 2FRANCE 24, 16.03.2020, E. Macron, Rede an die Nation gegen die Kro­ne der gekrön­ten Viren aus­gerufen wurde und heute noch andauert. (mehr …)

Quellen:

Quellen:
1 Offen­er Brief an die Mit­glieder des lokalen Ärzte­ver­bands: Wo man nicht hinge­hört, Gedanken zum bevorste­hen­den Advent”. Der offene Brief basiert auf dem aus­führlichen Orig­i­nal­beitrag: “Wo man nicht hinge­hört. Im Gedenken an das erzwun­gen ein­same Ster­ben der alten Men­schen unter Corona-Notrecht.
Betrüblich: Der Vor­stand des lokalen Ärzte­ver­bands zog sein anfänglich­es Ange­bot zur fre­undlichen Über­nahme der Weit­er­leitung an die Ver­bandsmit­glieder nachträglich aus inhaltlichen Grün­den zurück. So kon­nten lei­der nicht alle Mit­glieder erre­icht wer­den (unvoll­ständi­ge Adressliste beim Autor). Bei Bedarf bitte entsprechend weiterleiten.
2 FRANCE 24, 16.03.2020, E. Macron, Rede an die Nation
 

Wo man nicht hingehört

Im Gedenken an das erzwungen einsame Sterben der alten Menschen unter Corona-Notrecht

Nr60 Krank

Nr60 Krank

Die Aktion WISSENSCHAFT STEHT AUF1www.wissenschaftstehtauf.de lässt zahlre­iche Experten aus Wis­senschaft und Prax­is zu Wort kom­men, um deut­lich zu machen, dass es in der Frage der Bewäl­ti­gung der Coro­na-Krise den oft behaupteten wis­senschaftlichen Kon­sens so nicht gibt. Die Aktion fordert auf, einan­der zuzuhören, Argu­mente auszu­tauschen und uner­schrock­en zu zweifeln, um unsere Wis­senschaft auf der Suche nach der Wahrheit zu beleben.

(Wenig Zeit? → Video-Kurzver­sion)

Ich bin Spezialarzt für Psy­chi­a­trie und Psy­chother­a­pie mit 35 Jahren Beruf­ser­fahrung und prak­tiziere in der Schweiz. Die Behand­lung von Angst­störun­gen ist eines mein­er Spezial­ge­bi­ete und ich bin froh, dass ich trotz Shut­downs und geset­zlichen Restrik­tio­nen seit der Coro­na Krise meine Patien­ten ohne Unter­bruch weit­er betreuen kon­nte. (mehr …)

Quellen:

 
Ängstlich auf Durchschnittlichkeit bedacht, gibt das in der sozialen Masse aufgegangene Individuum Grundsätze seines eigenen Innern und Gewissens auf zugunsten einer durch Nivellierung und Opportunismus geprägten aussen-gelenkten Form des Gewissens, die sich in einer diffusen Angst vor Verlust der Anerkennung und Zuneigung der Mitmenschen äussert. - David Riesman, The lonely Crowd -