Hochfinanz

Prolog zum Werk Nr77

Nr77 Hoch­fi­nanz

“Eigent­lich ist es gut, dass die Men­schen unser Ban­ken- und Wäh­rungs­sys­tem nicht ver­ste­hen. Wür­den sie es näm­lich, so hät­ten wir eine Revo­lu­ti­on vor mor­gen früh.” (Hen­ry Ford)

Ich freue mich, Ihnen ein wei­te­res Werk aus dem Werk­raum Deu­tung prä­sen­tie­ren zu kön­nen:

Werk

<Nr77 Hoch­fi­nanz> ist ein wei­teres Schau­stück lin­gu­is­tisch eigen­wil­liger Inter­pre­ta­tion des Hoch­deut­schen, eine Tra­vestie über hohe Finan­zen bzw. Finanz­höhen, mar­xis­ti­sche u/o. natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Pro­pa­ganda und ein seit der Finanz­krise ab 2007 mul­ti­me­diales Schlag­wort im Hin­blick auf Wall Street – und Wachs­dums­wahn. Kunst­sprech: GORDONGEKKOART

Inspiration

Gebt mir die Kon­trolle über die Wäh­rung einer Nati­on,
dann ist es für mich gleich­gültig, wer die Geset­ze macht“

– May­er Amschel Roth­schild,
Grün­der der Roth­­schild-Ban­ken-Dynas­tie (→)

Zur Werkseite

Wei­te­re Bil­der, Werk-Daten und einen Kom­men­tar von W. Stu­der fin­den Sie auf der Werk­sei­te von Nr77

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.