Dem unbekannten Arzt ein Gruss

Menschlichkeit - für 3B und gegen 3D

Nr60 Krank

Nr60 Krank

Sehr geehrter Herr Kollege

Besten Dank für Ihre Rep­lik auf meinen offe­nen Brief1Offen­er Brief an die Mit­glieder des lokalen Ärzte­ver­bands: “Wo man nicht hinge­hört, Gedanken zum bevorste­hen­den Advent”. Der offene Brief basiert auf dem aus­führlichen Orig­i­nal­beitrag: “Wo man … Con­tin­ue read­ing an die Mit­glieder des lokalen Ärzteverbands.

Lassen Sie mich (manch­mal ist es bess­er zu schweigen und keinen Lärm zu machen) nur noch Fol­gen­des kurz anfügen:

Selb­stver­ständlich ist Ihre Frei­heit nicht weniger wert. Ihre Kol­le­gen am Jahress­chluss-Anlass wieder­se­hen zu dür­fen, am Son­ntag beim tra­di­tionellen Kaf­fee-Besuch gemein­sam mit ihrer Frau auf angenehme Gesellschaft zu stossen statt auf leere Tis­che, wertvolle kul­turelle Ver­anstal­tun­gen wieder ohne „fast polizei­würdi­ge Mass­nah­men“ besuchen und geniessen zu kön­nen — all dies gehört(e) zur ver­fas­sungsmäs­sig geschützten Frei­heit von Geimpften und Ungeimpften bis dass der Krieg 2FRANCE 24, 16.03.2020, E. Macron, Rede an die Nation gegen die Kro­ne der gekrön­ten Viren aus­gerufen wurde und heute noch andauert. Wir haben’s erlebt und wis­sen Bescheid.

Und nun? Da die neuen Imp­fun­gen mit unbekan­nten Langzeit­fol­gen wed­er voll­ständig vor ein­er Erkrankung an Covid-19 noch voll­ständig vor ein­er Weit­er­gabe des Virus schützen, wer­den wir auch in Zukun­ft mit SarsCov‑2 und Mutan­ten leben müssen. Allerd­ings bietet es sich mit dem herrschen­den Nar­ra­tiv “Die Pan­demie ist erst besiegt, wenn alle Men­schen auf der Welt geimpft sind“ 3Angela Merkel, 19. Feb. 2021, Pressekon­ferenz nach der G7-Videokon­ferenz, ab Min 02:07 ger­adezu an, den Ungeimpften die Schuld sowohl für den Weit­erbe­stand des Virus, die vollen Spitäler als auch für die Fort­set­zung der Lock­down-Mass­nah­men in die Schuhe zu schieben. Weit­er ist es dann nur noch fol­gerichtig, wenn sich Poli­tik­er in ein­er “Pan­demie der Ungeimpften” 4a) Aar­gauer Zeitung vom 18.11.2021: Kraft der Sprache, Pan­demie der Ungeimpften; b) Welt-Live-TV, Jens Spahn: Pan­demie der Ungeimpften, Video ab Min 02:03 wäh­nen und sich Geimpfte durch Imp­fun­willige in “gröblich­ster Art in ihrer Frei­heit eingeschränkt” fühlen. Und eben­so fol­gerichtig sind dann Diskrim­i­na­tion, Denun­zi­a­tion, Zwang und Gewalt5Deutsch­land, Boris Palmer: Wer keinen Impf­pass hat, bekommt wed­er Lohn noch Rente… Das ist schreck­lich und das ist wahr. Schon ist die Ver­führung wieder beun­ruhi­gend gross, Eigen­ver­ant­wor­tung abzugeben und durch Gehor­sam nach oben und Ressen­ti­ments nach unten zu erset­zen (das A und O der Banal­ität des Bösen)…

Wenn nun der Fortbe­stand der ver­fas­sungsmäs­si­gen Frei­heit6a) Schweiz, Wer­bekam­pagne Imp­fung; b) Jens Spahn: Wir impfen Deutsch­land zurück in die Frei­heit, Video ab Min 04:48, der Rechts­gle­ich­heit7Deutsch­land: Regierung schickt die Ungeimpften in den Lock­down oder des Arbeitsver­hält­niss­es8Swiss kündigt Ent­las­sung von Imp­fun­willi­gen an davon abhängig gemacht wird, dass man sich impfen lässt, bedeutet dies, dass man nicht mehr wirk­sam in die Imp­fung ein­willi­gen kann. Denn diese Ein­willi­gung wird dann nicht mehr aus freien Stück­en, son­dern unter Zwang9Deutsch­land, Boris Palmer: Wer keinen Impf­pass hat, bekommt wed­er Lohn noch Rente erteilt. Cavete Collegae!

Nein, Herr Kol­lege. Lassen Sie uns als Ärzte DER MENSCHLICHKEIT dienen, die AUTONOMIE UNSERER PATIENTEN RESPEKTIEREN und unser Wis­sen NICHT ZUR VERLETZUNG VON MENSCHENRECHTEN UND BÜRGERLICHEN FREIHEITEN (Gen­fer Gelöb­nis) anwen­den: Nach bestem WISSEN für 3B (Beratung, Behand­lung und Bei­s­tand) und nach bestem GEWISSEN gegen 3D (Dämon­isierung, Dif­famierung, Despotie). Möge uns wed­er Angst, Wut noch Hass dazu treiben, uns zu versündigen.

Mit kol­le­gialen Grüssen und den besten Wün­schen für die Festtage
Mara

Ref­er­ences

Ref­er­ences
1 Offen­er Brief an die Mit­glieder des lokalen Ärzte­ver­bands: Wo man nicht hinge­hört, Gedanken zum bevorste­hen­den Advent”. Der offene Brief basiert auf dem aus­führlichen Orig­i­nal­beitrag: “Wo man nicht hinge­hört. Im Gedenken an das erzwun­gen ein­same Ster­ben der alten Men­schen unter Corona-Notrecht.
Betrüblich: Der Vor­stand des lokalen Ärzte­ver­bands zog sein anfänglich­es Ange­bot zur fre­undlichen Über­nahme der Weit­er­leitung an die Ver­bandsmit­glieder nachträglich aus inhaltlichen Grün­den zurück. So kon­nten lei­der nicht alle Mit­glieder erre­icht wer­den (unvoll­ständi­ge Adressliste beim Autor). Bei Bedarf bitte entsprechend weiterleiten.
2 FRANCE 24, 16.03.2020, E. Macron, Rede an die Nation
3 Angela Merkel, 19. Feb. 2021, Pressekon­ferenz nach der G7-Videokon­ferenz, ab Min 02:07
4 a) Aar­gauer Zeitung vom 18.11.2021: Kraft der Sprache, Pan­demie der Ungeimpften; b) Welt-Live-TV, Jens Spahn: Pan­demie der Ungeimpften, Video ab Min 02:03
5, 9 Deutsch­land, Boris Palmer: Wer keinen Impf­pass hat, bekommt wed­er Lohn noch Rente
6 a) Schweiz, Wer­bekam­pagne Imp­fung; b) Jens Spahn: Wir impfen Deutsch­land zurück in die Frei­heit, Video ab Min 04:48
7 Deutsch­land: Regierung schickt die Ungeimpften in den Lockdown
8 Swiss kündigt Ent­las­sung von Imp­fun­willi­gen an

2 thoughts on “Dem unbekannten Arzt ein Gruss

  1. Die ganze Welt pro­jiziert ihr gesamtes “Krank“sein als Sys­tem und Gesellschaft nun auf ein Virus und ihre Heilser­lö­sung in der Imp­fung. So lange sie nicht ver­ste­ht, dass es ganz woan­ders krankt, jedoch hin­ter den Spiegel geschaut wird statt hinein, wird es “Gesund­heit” und “Heil­sein” auf diesem Plan­eten nicht mehr geben. Ich ziehe meinen Hut vor allen Natur- und (laut Indus­trien­atio­nen) “Dritte-Welt-Län­dern”, die noch viel stärk­er mit sich selb­st und ihrer eige­nen Natur in Kon­takt sind — zu sehr, um bei dieser Ent­frem­dung vom eigentlichen Men­sch­sein, die ger­ade über­all passiert, über­haupt mitzu­machen. Das was uns als “Fortschritt” und “Wis­senschaft” verkauft wird, führt uns wahrhaftig fort — von uns selbst.

  2. alfred pfeifer

    Sprachlosigkeit macht sich bre­it und eine grosse Sorge um die Kinder und Enkelkinder! Wir hin­ter­lassen der näch­sten Gen­er­a­tion ein men­schlich­es Desaster! Das ist unsere Schuld, wenn wir diese unsere Schande nicht ver­hin­dern kön­nen, die unsere See­len belastet!


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.