Doppelbödige Öffnung

Prolog zum Werk Nr75

Nr75 Geöffnet

Nr75 Geöffnet

Holy Spir­it beans. Das ist eine Stan­gen­bohne­nart, eine Körner­bohne mit run­den, weißen Ker­nen, deren rötliche Zeich­nung rund um den Nabel an eine Mon­stranz oder eine Engels­fig­ur erin­nert. Ziem­lich (reli­gions-) geschicht­strächtig, diese Bohne und eigentlich eines Kunst­werk­er-Werks allein schon auf­grund ihrer engel­haften Zeich­nung würdig. Aber eben, um die Holy Spir­it bean geht es hier eigentlich gar nicht, nicht die Bohne. Nein, es geht um die Büchse drumherum. Um eine geöffnete Büchse Holy Spir­it beans ohne Holy Spir­it beans — und um geöffnete Kirchen. Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr75 Geöffnet> präsen­tieren zu kön­nen.

Inspiration

The mass is end­ed. Der Anteil der Kon­fes­si­ons­losen hat sich seit 1960 mehr als v e r v i e r z i g f a c h t *). Die Lan­des­kir­chen set­zen in zuneh­mend exis­ten­zi­eller Not auf Zuwan­de­rung (Katho­liken), auf “City Kir­chen” (Evan­ge­li­scher Kir­chen­bund) und auf Öff­nung. Ja, sie öff­nen sich und ihre Got­tes­häuser. Zum Bei­spiel der offene St. Jakob im Zen­trum von Zürich, “im fröh­li­chen Getriebe am Stauf­fa­cher”, von früh­mor­gens bis abends geöffnet, “offen auch in unser­er Aus­rich­tung” für Kun­st, Tanz, Konz­ert- und Thea­ter­auf­füh­rungen und für — Open Yoga. Oder kürz­lich in Davos: Opti­mal gele­genes Got­tes­haus lässt leere Holz­bänke mit ein­er Holz­bühne über­de­cken um sich als­bald dop­pel­bödig zu öff­nen für Ver­an­stal­tungen (und Geld) des — WEF.

Holy Spir­it beans, Kirchen, Aus­rich­tung, Kun­st  — geöffnet nach Belieben. Eine Rah­men­hand­lung, what else?

______________
*) Quelle: BFS Struk­tur­er­he­bung 2012, in Aktu­elle Dat­en aus der Religions- und Kir­chen­sta­tistik der Schweiz, Judith Albiss­er, Schwei­ze­ri­sches Pas­to­ral­so­zio­lo­gi­sches Insti­tut (SPI)

Werk

<Nr75 Geöffnet> Soziale Inter­ak­tion wird nicht als los­ge­löste, unab­hän­gige Ein­zel­er­schei­nung inter­pre­tiert, son­dern als von ihrem jewei­ligen Rah­men abhän­gige Zeit­er­schei­nung, eben als Rah­men­hand­lung. Sowohl das Öff­nen von Holy Spir­it beans als auch das Öff­nen von Kirchen und deren Aus­rich­tung bekommt erst im jewei­ligen (sozialen) Kon­text seine Bedeu­tung. Kunst­sprech „RIFFLE-ART“.

Zur Werkseite

Weit­ere Bilder, Werk-Dat­en und einen Kom­men­tar von W. Stud­er find­en Sie auf der Werk­seite von Nr75

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.