Ein gespenstischer Einfall?

Prolog zum Werk Nr70

Nr70 Eins­fall

Ein­fall, Ein(s)fall… Ver­stören­des aus dem bun­ten Strauss des Men­schlichen. Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr70 Ein(s)fall> präsen­tieren zu kön­nen.

Der verstörender Ein(s)fall

Eine lebende Sch­abe so „elek­tri­fizieren“, dass man sie per Smart­phone fern­s­teuern kann?!?

Bausatz incl. Sch­abe im Inter­net bestellen und mit ein wenig handw­erk­lichem Geschick, ein­er ruhi­gen Hand und Heissleim zur franken­stein­schen Tat schre­it­en. Funk­tion­iert wie geschmiert (s. Video):

[…] “Ground”-Elektrode in Tho­rax der Sch­abe implantieren, recht­en Füh­ler zurückschnei­den und Elek­trode implantieren, linken Füh­ler zurückschnei­den und Elek­trode implantieren […] App auf Smart­phone herun­ter­laden, Insekt laufen lassen und per Fin­ger­wisch auf dem Smart­phone fern­s­teuern: links, rechts, links, rechts…


Back­yard Brains Neu­ro­science for Every­one

Bestürzt? Fasziniert?

Sowohl das Bestürzt- als auch das Fasziniert-Sein bekommt Bedeu­tung und Anklang erst im jew­eili­gen (sozialen) Kon­text: als wis­senschaftlich­es Lehrstück oder bar­barisch­er Zeitvertreib, Beifall oder Abfuhr…

→ Rah­men­hand­lung

Mehr zum Werk Nr70

Weit­ere Bilder, Werk-Dat­en und einen Kom­men­tar von W. Stud­er find­en Sie auf der Werk­seite von Nr70

One thought on “Ein gespenstischer Einfall?

  1. Der Men­sch mag tri­um­phieren, dass er eine Kak­er­lake per Smart­phone fern­s­teuern kann — in Zig­tausend Jahren wird es die Kak­er­lake sein, die frohlockt. Ihre Art wird es immer noch geben, während der Men­sch ein ver­gan­ge­nes Detail der Erdgeschichte sein wird.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.