Immerhin

Prolog zum Werk Nr57

Nr57 Surrogat 1

Nr57 Sur­ro­gat 1

Vom Kahlschlag zum Kunstprodukt

Wäh­rend die Urwäl­der durch Kahl­schläge und Rodun­gen bereits auf ein Fünf­tel ihrer eins­ti­gen Aus­deh­nung geschrumpft sind und wei­ter­hin alle zwei Sekun­den ein Wald­ge­biet so gross wie ein Fuss­ball­feld für immer ver­schwin­det, brei­ten sich künst­li­che Pflan­zen immer mehr aus.

Vom Gras­bü­schel über Zim­mer­pflan­zen und Buchs­ku­geln bis hin zu künst­li­chen Bäu­men und Pal­men ist alles zu fin­den. Die immer­grü­nen und immer­blü­hen­den Sur­ro­gate sind unab­hän­gig von Licht­ver­hält­nis­sen, Was­ser und Tem­pe­ra­tur jeder­zeit und über­all ein­satz­fä­hig. Bereits sind sie aus dem pri­va­ten und gewerb­li­chen Deko All­tag nicht mehr weg zu den­ken.

Immer­hin.

Mehr zum Werk Nr57

Wei­tere Bil­der, Werk-Daten und einen Kom­men­tar von W. Stu­der fin­den Sie auf der Werk­seite von Nr57

_________________________

One thought on “Immerhin


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.