Surrogate für das Seelenheil

Prolog zum Werk Nr73

Nr73_Herausragend_005 (3)Was Jus­tin Bie­ber und Maren Gil­zer mit her­aus­ra­gen­den Stie­feln ver­bin­det. Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr73 Her­aus­ra­gend> prä­sen­tie­ren zu kön­nen.

Ranglisten

Es ist mal wie­der soweit, die Span­nung steigt. Rang­lis­te hier, Rang­lis­te da, Rang­lis­te Super­star. Kaum ein Bereich des täg­li­chen Lebens, der nicht für eine Rang­lis­te her­hal­ten muss. Gera­de zum Jah­res­wech­sel erreicht die Flut von Rang­lis­ten — oder neu­deutsch Ran­kings — ihren Höhe­punkt. Rang­lis­ten sind bestechend und ein­fach zu glau­ben. Rang­lis­ten geben Halt und Struk­tur in einer immer schnel­ler wer­den­den Zeit und schaf­fen Ord­nung, die uns schein­bar zuneh­mend ver­lo­ren geht. Denn aus Rang­lis­ten erfährt man end­lich mal wie­der, wer denn nun wirk­lich oben her­aus­ragt:

RTL — Auch 2015 unter­zo­gen sich ein­mal mehr etli­che C‑Promis Ekel­prü­fun­gen und Voy­eu­ris­mus im Dschun­gel­camp, um ihrer nach­las­sen­den Pro­mi­nenz nach­zu­hel­fen. Die Rang­lis­te: 1. Maren Gil­zer, 2. Jörn Schlön­voigt, 3. Tan­ja Tische­witsch, 4. Rolf Schnei­der, 5. Aure­lio Savina.

Goog­le — Häu­figs­te Such­wör­ter (DE 2015) in der Kate­go­rie inter­na­tio­na­le Per­so­nen. Die Rang­lis­te: 1. Jus­tin Bie­ber, 2. Tay­lor Swift, 3. Kim Kar­da­shi­an, 4. Aria­na Gran­de, 5. Sele­na Gomez.

Mögen Rang­lis­ten noch so skur­ril sein, wir lech­zen danach. Da der Wachs­tums­wahn mit sei­nem ent­grenz­ten Kon­sum gera­de auch in Bezug auf Halt, Struk­tur und Ord­nung sei­ne Opfer for­dert, mutie­ren Rang­lis­ten zu Sur­ro­ga­ten für das ver­meint­li­che See­len­heil des wohl­stän­di­gen Men­schen. Und der wür­de fast alles tun für die ein­sa­me Berühmt­heit — an der Spit­ze der Rang­lis­te.

Rang­lis­ten ner­ven! Höchs­te Zeit also, jeden­falls für den Kunst­wer­ker, dem Wachs­tums­wahn ein­mal mehr mit einem neu­en Werk — und einer Rang­lis­te ;-) — in die Para­de zu fah­ren:

Werk

(s. Bild) Das Werk <Nr73 Her­aus­ra­gend> kon­sti­tu­iert sich als Wand­ob­jekt aus zehn US-Boots, wel­che paar­wei­se und in auf­stei­gen­der Rang­fol­ge von li nach rechts fol­gen­de Rang­lis­te reprä­sen­tie­ren: kunst & wach 2015 → Mara → US-Boots → wie oft getra­gen: 1. TONI MORA brown, 2. SENDRA beige/red, 3. MEXICANA black/white, 4. SENDRA sna­ke, 5. SANCHO black/brown. Soll­te das Werk auf­grund die­ser Rang­lis­te zum Sur­ro­gat für das See­len­heil (s.o.) gerei­chen, bit­te sehr. Aller­dings kann und will der Kunst­wer­ker nicht dar­auf hin­aus, denn im Kern ist Nr73 eben doch nur ein wei­te­res Schau­stück un­vor­ein­ge­nom­me­ner (Um-) Inter­pre­ta­ti­on des Hoch­deut­schen ohne sprach­his­to­ri­sches Kor­sett, eine hei­tere Tra­ves­tie über Rang­lis­ten, her­aus­ra­gende Stie­fel und eben­sol­che Men­schen. Kunst­sprech „LEADING-BOOTS-ART“.

Zur Werkseite

Wei­te­re Bil­der, Werk-Daten und einen Kom­men­tar von W. Stu­der fin­den Sie auf der Werk­sei­te von Nr73

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.