Nr104 Inflation

Silikon-Maske “Richter”, 12V Luft-Infla­tion, Sock­el schwarz 30x30x10 cm (LxBxH), © mara 2019
_______________________________

Inspiration

Gre­ta oder Kre­ta? Nein, es geht hier nicht um Kli­mawan­del. Es geht um geistige Schad­stoff­be­sei­t­i­gung, darum, vom Gezänk Abstand zu nehmen und den Kopf auszulüften, bess­er noch durchzublasen um nicht zu sagen auszublasen. Durchzublasen vom machi­avel­lis­tis­chen DIVIDE ET IMPERA und vom römis­chen PANEM ET CIRCENSES. Durchzublasen von der zunehmenden BOULEVARDISIERUNG von Poli­tik und Gesellschaft, ein­er Boule­var­disierung, die wir uns im Stac­ca­to des mul­ti­me­di­alen Sper­rfeuers unun­ter­brochen ins kon­sumsedierte Hirn häm­mern lassen und die uns — von der Schweige­s­pi­rale auf die ver­meintliche Sieger­seite getrieben — klein­mütig mit den Wölfen heulen (und klick­en) lässt FÜR ODER GEGEN Män­ner, Frauen, Junge, Alte, Linke, Rechte, Rohköstler, Gril­löre, Bis­chöfe, Schwule, In‑, Aus­län­der, Abzock­er oben, Abzock­er unten, #meToo, #men­Too, bren­nende BH’s, War­mzeit­en oder men­schgemachte Hur­rikans… und andere folk­loris­tis­che Stürme im Wasser­glas.

Nein, hier geht es um geistige Schad­stoff­be­sei­t­i­gung, darum, den Kopf auszulüften — man sieht, hört und erken­nt dann mehr. Mehr WESENTLICHES, das die Zukun­ft des Men­schen wirk­lich schick­sal­haft bes­tim­men wird. WESENTLICHES, das wir gemein­sam erlei­den wer­den. Gemein­sam!

Obwohl wir WESENTLICHE Fol­gen von WESENTLICHEM bere­its deut­lich und zunehmend drama­tisch zu spüren bekom­men, wird die The­ma­tisierung von WESENTLICHEM vom Main­stream eben­so gescheut (was nicht sein darf, kann auch nicht sein!) wie das Wei­h­wass­er vom Teufel. Denn WESENTLICHES ste­ht ver­quer zum herrschen­den Zins- und Wach­s­tumwahn, welch­er längst schon zum Zwang mutiert hat.

Wesentlich? Nun ja, da wäre z.B das EXPLOSIVE WACHSTUM DER WELTBEVÖLKERUNG*) welch­es wir — was den son­st — weit­er aus dem Bewusst­sein ver­drän­gen wer­den (bis die Verteil- und Ver­drän­gungskämpfe zunehmend blutiger wer­den), oder etwa die VERZINSUNG DER KREDITBASIERTEN FINANZ‑, WELT- UND STAATSWIRTSCHAFT**), die uns allerd­ings auf­grund der zugrunde liegen­den math­e­ma­tis­chen Expo­nen­tial­funk­tion zweifel­los früher in die Krise stürzen wird. Das ist erschreck­end und das ist wahr — das ist WESENTLICH und das wird unsere gemein­same Zukun­ft schick­sal­haft bes­tim­men, für Män­ner, Frauen, Junge, Alte, Linke, Rechte, Rohköstler, Gril­löre, Bis­chöfe, Schwule, In‑, Aus­län­der, Abzock­er oben, Abzock­er unten… für alle.

*) Zur Zeit wächst die Welt­bevölkerung täglich (sic!) um eine knappe Viertelmil­lion Men­schen…
**) Die Schul­den der Welt über­tref­fen mitt­ler­weile die glo­bale Wirt­schafts­leis­tung um mehr als das Drei­fa­che (sic!) und wer­den nicht mehr getil­gt wer­den kön­nen…

Auf­greifen? The­ma­tisieren? Disku­tieren? Im Main­stream? Fehlanzeige. Am meis­ten Aufmerk­samkeit und Klicks (und damit Wer­beein­nah­men) gener­ieren die drei BBB-Inhalte (Blut, Brust und Büsi). Und die Algo­rith­men von Face­book Twit­ter und Co sor­gen dafür, dass wir möglichst viel Zeit auf diesen Plat­tfor­men ver­brin­gen und uns dabei Wer­bung anschauen. Um ein Max­i­mum an Wer­bezeit her­auszuschla­gen, fördern die Algo­rith­men fol­gerichtig diejeni­gen Emo­tio­nen, die die Men­schen am läng­sten am Bild­schirm hal­ten: Angst, Hass und Häme. Das war’s…

Also dann — Kopf aus­lüften. Wir sehen uns.

Werk

Video: Die Schad­stoff­be­sei­t­i­gung durch INFLATION — Nr104 INFLATION

Glei­cher­mas­sen wie die Schlecht­wet­ter­front, die sich aus Sicht der Meteo­ro­logie auf­grund der Summe aller zeit­li­chen, glo­balen und loka­len (Rah­­men-) Bedin­gun­gen ergibt, las­sen sich gesell­schaft­li­che “Sit­ten und Gebräu­che” (hier die verzweifelte Ver­drän­gung sowohl des explo­siv­en Welt­bevölkerungswach­s­tums als auch der explo­siv­en Zins-Wirtschaft) letzt­lich als Ele­mente ein­er Rah­men­hand­lung ver­ste­hen, die sich auf­grund der Summe glo­baler, loka­ler und per­sön­li­cher (Rah­­men-) Bedin­gungen der Sozie­tät ergibt. Rein sprach­lich (nicht aber in der Sache) bliebe dem­nach sowohl ein muti­ges DEN RAH­MEN SPREN­GEN als auch ein AUS DEM RAH­MEN FAL­LEN zu hin­ter­fragen. Kunst­sprech: DISPLACINGART

Ent­we­der nie­mand ist schuld, oder wir sind es alle — Demut tut Not.

→ Zum Werk­kom­men­tar von W. Stu­der

Klassifikation

<Nr104 Infla­tion> ist ein Werk aus dem Wer­kraum Rah­men­hand­lung

Bekanntgabe

April 2019 → Schad­stoff­be­sei­t­i­gung — Pro­log zum Werk Nr104

Zum gleichen Thema

Nr100 Die Zinss­chraube und Nr82 Mul­ti­op­tion­s­ge­sellschaft
____________________________

Geisterbahn und Ostern

Kom­men­tar zum Werk Nr104 INFLATION von Wal­ter Stu­der

Nr104 Inflation

Nr104 Infla­tion

(stu) Gestern, als das alles, was Mara zur erschla­gen­den Keule zusam­men­for­muliert hat, schon war — und es ist ja vieles nur indiziert, das Ganze somit eigentlich noch viel schlim­mer, ja jen­seits des Fass­baren und let­ztlich unerträglich zu goutieren — und ich all dies lei­der auch schon lange wusste — etwa, dass jede Jean d‘Arc in ihrem Erfolg auch schon unweiger­lich ihre darauf fol­gende Hin­rich­tung durch die jew­eilig herrschende stärk­ste Macht provoziert, auch wenn ihr Ansin­nen noch so gut und richtig ist, dass prinzip­iell Wahn und Wirk­lichkeit der Gesellschaft stets als Wahrheit gilt, dass es beispiel­sweise nicht reicht zu warten, bis die „grüne Walze“ wieder vor­bei sei und, dass an Stelle der schliesslich uns alle erwür­gen­den Zin­swirtschaft sofort ein ander­er Modus ein­gerichtet wer­den würde, um die Gier zu bedi­enen — denn Gier kann nur durch eine Kor­rek­tur unseres Bewusst­seins zur Men­schen­würdigkeit hin geführt wer­den — dass Maras per­pe­tu­iert­er und also ewig let­zter Atemzug des zur leeren Haut verkomme­nen Men­schen und seinem Antlitz in Maras Werk Nr104, dieses sar­donisch-makabre und bewusst zur Attrak­tion ein­er Geis­ter­bahn tendieren­den Werkes, das er auch noch mit geistre­ichen Sprüchen gar­niert hat, die in unser­er bedenken­losen Welt nichts anderes als Plat­titü­den scheinen und dem endzeitlich und kat­e­gorisch als NON PLUS ULTRA oder gängiger als NON SUCH auch noch ein schmelzend schön­er Coun­try die vierte Dimen­sion auf­pfropft, dessen Text die reine Apoka­lypse gekon­nt herun­ter­betet, der aber wie jed­er Road­ie glück­licher­weise einen Trost in Form eines die Liebe preisenden Refrains schenkt, und der mich wieder an gestern erin­nert: Gestern, als wie an jedem unser­er Tage der Wel­tun­ter­gang dro­hte, ging ich in die Stadt und jemand den ich nicht kan­nte, lächelte mir zu und ich freute mich und lächelte zurück und das junge Grün an den Bäu­men, das schon fast som­mer­liche Wet­ter freute mich eben­so und mein Leben hat­te Sinn — genau richtig zum Neube­ginn der Natur und vielle­icht irgend­wann auch des Geistes — Früh­ling halt und Ostern eben.

April 2019, Wal­ter Stu­der

zurück zum Werk

One thought on “Nr104 Inflation

  1. Aeusserst inspiri­erend, durch‑, ent- und aus-lüf­tend beziehungsweise ‑blasend, diese, Ihre Seite – lieber Mara! Ich “hänge” immer mal wieder auf wachs­dum “rum” (wenn ich einen gesun­den «Kick» brauche) und lasse die Wirkung in meinem Kopf ent­fal­ten, ja doch. Lecker­bis­sen. Mir gefällt die Tonal­ität, das Maulen, biss­chen kri­tisch, biss­chen humor­voll und ja, ein zarter Hauch der Ironie ist spür­bar. Sehr schön umge­set­zt vom Kun­sthandw­erk­er.
    Maybe you should pub­lish a book ? Why not. Look­ing for­ward to the upcom­ing beads.
    Lin­da


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.