Wie faule Hunde Grundbesitzer werden

Prolog zum Werk Nr81

Nr81 Grundbe­sitzer

Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr. Ein­mal mehr soll hier im Wer­kraum Deu­tung der Sprache auf den Grund gegan­gen wer­den ohne Rück­sicht auf sprach­liche Cor­rect­ness: Denn streng wörtlich und zahlen­mäs­sig genom­men ist nun mal der typ­is­che Grundbe­sitzer ein fauler Hund, der seinen Hin­tern nicht hebt! Sie sind empört (und hal­ten dies für üble Nachrede) — oder lei­den­schaftlich ent­flammt (weil endlich mal Klar­text gesprochen wird)? Dann wer­fen Sie doch ein­fach mal einen kurzen Blick auf das neuste Werk aus dem Wer­kraum Deu­tung und Sie wis­sen buch­stäblich Bescheid:

⇒ Zur Werk­seite Nr81 Grundbe­sitzer mit weit­eren Bildern, Werk­dat­en und einem Kom­men­tar von W. Stud­er

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.