Wie faule Hunde Grundbesitzer werden

Prolog zum Werk Nr81

Nr81 Grund­be­sit­zer

Wah­re Wor­te sind nicht immer schön, schö­ne Wor­te sind nicht immer wahr. Ein­mal mehr soll hier im Werk­raum Deu­tung der Spra­che auf den Grund gegan­gen wer­den ohne Rück­sicht auf sprach­li­che Cor­rec­t­ness: Denn streng wört­lich und zah­len­mäs­sig genom­men ist nun mal der typi­sche Grund­be­sit­zer ein fau­ler Hund, der sei­nen Hin­tern nicht hebt! Sie sind empört (und hal­ten dies für üble Nach­re­de) — oder lei­den­schaft­lich ent­flammt (weil end­lich mal Klar­text gespro­chen wird)? Dann wer­fen Sie doch ein­fach mal einen kur­zen Blick auf das neus­te Werk aus dem Werk­raum Deu­tung und Sie wis­sen buch­stäb­lich Bescheid:

⇒ Zur Werk­sei­te Nr81 Grund­be­sit­zer mit wei­te­ren Bil­dern, Werk­da­ten und einem Kom­men­tar von W. Stu­der

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.