Archive For: Prologe

Hätten Sie‘ s gewusst?

Prolog zum Werk Nr100

Nr100 Die Zinsschraube

Für Bernd Willfried Senf

„Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist“ – Alfred Polgar

Die Schul­den der Welt über­tref­fen mitt­ler­weile die glo­bale Wirt­schafts­leis­tung um mehr als das Drei­fa­che (Ende 2016: 325%). Der neue Oxfam-Bericht zeigt außer­dem, dass das reichste Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung 50,8 Pro­zent des welt­wei­ten Ver­mö­gens besitzt – und damit mehr als die rest­li­chen 99 Pro­zent zusam­men. Soweit so schlecht, nichts Neues von der Front, der all­jährliche Wahn­sinn halt, weiss man ja. Aber hät­ten Sie auch gewusst […]

 

Fortschritt

Prolog zum Werk Nr97

Nr97 Fortschritt

Während der Zeit des Nationalsozialismus ermordet medizinisches Personal in Dutzenden sogenannten Heil- und Pflegeanstalten mehr als 70’000 geistig und körperlich Behinderte, die zuvor von ärztlichen Gutachtern zur gezielten Tötung selektiert werden. Darunter sind auch viele Menschen mit Down-Syndrom (Mongoloidismus). Ziel dieser sogenannten Aktion-T4 ist es, die Ausbreitung „minderwertigen Erbgutes“ zu verhindern und die Schaffung eines „rassereinen Volkes“ zu fördern. Aufbegehren gegen die systematische Tötung vermeintlich „lebensunwerten“ Lebens gibt es wenig, nennenswerter Widerstand geht allein von einzelnen Richtern und Angehörigen der Opfer, vor allem aber von einzelnen Vertretern der christlichen Kirchen aus. NIE WIEDER – wird man später sagen […]

 

Dein Bauch gehört dir

Prolog zum Werk Nr95

Nr95 Ein bunter Strauss

Nr95 Ein bunter Strauss

Meine <Nr61 Kinderleicht> vor knapp zwei Jahren war inspiriert vom Eindruck, die säkulare Konsumgesellschaft habe sich ihrer christlich-hippokratischen Verantwortung bequem entledigt, indem sie die äusserst lästige Schuldfrage beim Abtreiben bis zur zwölften Schwangerschaftswoche allein der uner­wünscht Schwan­ge­ren überliess. Sie erinnern sich: Dein Bauch gehört dir – deine Entscheidung – deine Verantwortung – deine Schuld.

Mittlerweile gehören hierzulande täglich durchschnittlich 27 legale Abtreibungen zum selbstverständlichen Ärztealltag. Seit die Schweizer Bevölkerung vor 15 Jahren die Fristenlösung legalisiert hat, hört man öffentlich kaum noch von Ärzten, Hebammen oder Pflegefachpersonen, die sich aus Gewissensgründen weigern „es“ zu tun. Und wenn, dann können „Sachzwänge“ dazu führen, dass sie deswegen eine Anstellung nicht erhalten oder nicht behalten können […]

 

Hornochse!

Prolog zum Werk Nr91

Nr91 Kuhbismus

Kubismus – Kuhbismus – Kuhbissmuss

Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr. Einmal mehr soll hier im Werkraum Deutung der Sprache auf den Grund gegangen werden ohne Rücksicht auf sprachliche Correctness: Eine Travestie über Hornvieh und Kunstbetrieb…

⇒ Zur Werkseite Nr91 Kuhbismus mit weiteren Bildern, Werkdaten und einem Kommentar von W. Studer

 

Schweinereien

Prolog zum Werk Nr89

Nr89 MehrSchwein

Nr89 MehrSchwein

„Man muss das abwägen. Der Herztod ist die häufigste Todesursache […] Wir haben einfach zu wenig menschliche Spenderorgane, deshalb brauchen wir eine Alternative“ – Ein Herzchirurg

P.S. Gemeint ist die Xenotransplantation von Schweine-Herzen auf den Menschen.

Ich freue mich, Ihnen ein weiteres Werk aus dem Werkraum Wachsdum präsentieren zu können: ⇒ zur Werkseite Nr89 MehrSchwein mit weiteren Bildern, Werkdaten und einem Kommentar von W. Studer