OLGA

Olga im Gras liegend

© kun­st und wach

Ich bin eine rein­ras­sige Dack­el­hündin und heisse eigentlich Dol­ga vom Rohrgraben (SKG). Mein Chef aber ruft mich ein­fach nur “Olga” — wie die zweitlet­zte Kuh im Stall! Ich bin rund um die Uhr in der Nähe und unter­stütze den Chef im Kampf gegen den beru­flich bed­ingten Bewe­gungs­man­gel (ein großes Hand­i­cap sein­er anson­sten wohl sehr befriedi­gen­den Tätigkeit), indem ich täglich mit ihm Gas­si gehe.

Ich bin gut erzo­gen und weiß mich sehr wohl zu benehmen. Wenn ich da nicht ger­ade im Kör­bchen vor mich hin träume (z.B. von Maulwurf-Löch­ern), dann begrüße ich Men­sch und Tier fre­undlich mit leb­haftem Schwanzwedeln. Und ja, den Trick mit dem treuherzi­gen Blick habe ich selb­stver­ständlich auch drauf. Also, was immer Sie auch Neg­a­tives (von wegen Waden­beiss­er) über uns Dack­el gehört haben mögen, ich strafe es Lügen…

- Dol­ga vom Rohrgraben

Abschied

Olga

Dol­ga vom Rohrgraben alias OLGA
30.04.1999 — 22.05.2016
____________________________

Im Augew­ingku
grad isch si doch no do gsi
hauts immer vorus

Im Augen­winkel
grad war sie doch noch bei uns
halt immer voraus

W. Stud­er

____________________________
→ Newslet­ter abon­nieren
← Zurück zum Blog/Home