Archive For: Prologe

Wie faule Hunde Grundbesitzer werden

Prolog zum Werk Nr81

Nr81 Grund­be­sit­zer

Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr. Ein­mal mehr soll hier im Werk­raum Deu­tung der Spra­che auf den Grund gegan­gen wer­den ohne Rück­sicht auf sprach­li­che Cor­rec­t­ness: Denn streng wört­lich und zah­len­mäs­sig genom­men ist nun mal der typi­sche Grund­be­sit­zer ein fau­ler Hund, der sei­nen Hin­tern nicht hebt! Sie sind empört […]

 

Sind Sie integriert?

Prolog zum Werk Nr80

Nr80 Gegensatz 4

Nr80 Gegen­satz 4

Es gehört zur Para­do­xie des umstands­los domi­nant gesetz­ten Uni­ver­sa­lis­mus, dass in der Will­kom­mens­kul­tur auch der sozio­kul­tu­rell Frem­deste auf nahezu gren­zen­lo­ses Ver­ständ­nis ver­trauen kann, wäh­rend die Lands­leute, die sich jenem Kult wider­set­zen und tra­dierte Lebens­for­men pfle­gen möch­ten, als kaum noch inte­gra­ti­ons­fä­hige Zeit­ge­nos­sen erschei­nen.”

- Heri­bert Sei­fert, NZZ 14. Mai 2016

________________________

Ich freue mich, Ihnen ein wei­te­res Werk […]

 

Hochfinanz

Prolog zum Werk Nr77

Nr77 Hoch­fi­nanz

Eigent­lich ist es gut, dass die Men­schen unser Ban­ken- und Wäh­rungs­sys­tem nicht ver­ste­hen. Wür­den sie es näm­lich, so hät­ten wir eine Revo­lu­tion vor mor­gen früh.” (Henry Ford)

Ich freue mich, Ihnen ein wei­te­res Werk aus dem Werk­raum Deu­tung prä­sen­tie­ren zu kön­nen: […]

 

Entfesseltes Idealmodell der Konsumgesellschaft

Prolog zum Werk Nr76

Nr76 Single

Nr76 Sin­gle

Der Sin­gle geniesst einen beson­ders hohen Auf­merk­sam­keits­wert in der Öffent­lich­keit. Im neus­ten Werk <Nr76 Sin­gle> habe ich das Ide­al­mo­dell der Kon­sum­ge­sell­schaft auf den Sockel geho­ben und ins beste Licht gesetzt. (mehr …)

 

Doppelbödige Öffnung

Prolog zum Werk Nr75

Nr75 Geöffnet

Nr75 Geöff­net

Holy Spi­rit beans. Das ist eine Stan­gen­boh­nen­art, eine Kör­ner­bohne mit run­den, wei­ßen Ker­nen, deren röt­li­che Zeich­nung rund um den Nabel an eine Mons­tranz oder eine Engels­fi­gur erin­nert. Ziem­lich (reli­gi­ons-) geschichts­träch­tig, diese Bohne und eigent­lich eines Kunst­wer­ker-Werks allein schon auf­grund ihrer engel­haf­ten Zeich­nung wür­dig. Aber eben, (mehr …)

 

Surrogate für das Seelenheil

Prolog zum Werk Nr73

Nr73_Herausragend_005 (3)Was Jus­tin Bie­ber und Maren Gil­zer mit her­aus­ra­gen­den Stie­feln ver­bin­det. Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr73 Her­aus­ra­gend> prä­sen­tie­ren zu kön­nen (mehr …)

 

Ein gespenstischer Einfall?

Prolog zum Werk Nr70

Nr70 Eins­fall

Ein­fall, Ein(s)fall… Ver­stö­ren­des aus dem bun­ten Strauss des Mensch­li­chen. Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr70 Ein(s)fall> prä­sen­tie­ren zu kön­nen. (mehr …)

 

Angestachelt

Prolog zum Werk Nr68

Nr68 Angestachelt

Nr68 Ange­sta­chelt

Eine her­vor­ste­chende Trans­for­ma­tion hor­ri­blen Ansta­chelns und Angestachelt-Seins.Ich freue mich, Ihnen das Werk <Nr68 Ange­sta­chelt> prä­sen­tie­ren zu kön­nen. (mehr …)

 

Redefreiheit

Prolog zum Werk Nr65

Nr65 Schwei­ge­spi­rale

Rede­frei­heit? Frei reden? Mein Gott Wal­ter, ich freue mich sehr, aus aktu­el­lem Anlass den Pro­log zum neuen Werk <Nr65 Schwei­ge­spi­rale> für ein­mal Dir über­las­sen zu dür­fen. Hau ihn rein, mein Lie­ber! (mehr …)