Archive For: Lyrik gegen den Wahn

H A I K U

_____________

JAGEN, PFLÜ­GEN, TRÄU­MEN

Der Wolf jagt Beute
der Mensch pflügt stei­ni­ges Feld
dicker Bud­dha träumt

JAGE, PFLÜÖGE, TRAUME

Der Wauf jagt Büti
der Mönsch pflüögt stenigs Acher
dicke Bud­dha traumt

© W. Stu­der

 

H A I K U

_____________

Ostern

Es weckt und streckt sich
Gerü­che suchen Liebe
kommt nur hier bin ich

Ostern

Es weckt und streckt sich
Grüch sue­che nach der Liebi
chö­med doch zue­mer

© W. Stu­der

 

H A I K U

_____________

ÖFF­NUNG

Sonne küsst Regen
Licht­kreise öff­nen Farbe
öffne all Schlös­ser

ÖFF­NIG

Sunne küsst Räge
Liecht­chreis öffne au Farbe
öffne au Schlös­ser

© W. Stu­der

 

H A I K U

_____________

CREDO

Höre und folge
der Meis­ter kennt die Reife
Knos­pen fra­gen nicht

CREDO

Lose und fouge
der Meisch­ter weiss um d’Rifi
Chnospe froge nid

© W. Stu­der

 

H A I K U

_____________

GEBURTS­TAG

Laub in der Sonne
Spiel mit Wind Regen und Schnee
ich bin gebo­ren

GEBURTS­TAG

Laub i der Sunne
Schpüu mit Wing Räge und Schnee
ig bi gebore

© W. Stu­der

 

H A I K U

_____________

WEIH­NACHTS­BAUM

Fern im tie­fen Wald
wächst der Tan­nen­baum heran
man fällt ihn nie­mals

WIEH­NACHTS­BAUM

Fern im töiffe Waud
wachst der Tan­ne­böum
me fäutne nie­mals

© W. Stu­der