Archives

Sprachperlen (Serie)

Vorbemerkungen zur Serie

Rainer Sturm / pixelio.de

Rai­ner Sturm / pixelio.de

Werk­kom­men­tare zu bekom­men ist eine Ehre und gemein­hin auch erfreu­lich. Wenn sol­che dann auch noch aus der sach­kun­di­gen Feder eines W. Stu­der stam­men, ist für KUNST­HIS­TO­RI­SCHES GESCHWUR­BEL reich­lich gesorgt. Cha­peau! Der Kunst­wer­ker ist fas­zi­niert von der sprach­li­chen und ana­ly­ti­schen Elo­quenz die­ses Kom­men­ta­tors und die­sem zu herz­li­chem Dank ver­pflich­tet. Wenn Einer der­ar­tige Sprach­per­len auch noch in kür­zes­ter Zeit aus dem Ärmel zu schüt­teln ver­mag, DANN MUSS DAS KUNST SEIN.

Es liegt also gera­dezu auf der Hand, den rhe­to­ri­schen Kost­bar­kei­ten von W. Stu­der eine Arti­kel­se­rie zu wid­men und damit in locke­ren Abstän­den auf einen sei­ner Werk­kom­men­tare hin­zu­wei­sen. Eine Über­sicht über alle bis­he­ri­gen Arti­kel der Serie kön­nen Sie sich jeweils über die Sei­ten­leiste unter >Sprach­per­len (Serie) ver­schaf­fen.

Viel Ver­gnü­gen beim Per­len­tau­chen…

 

Showdown

Aus der Serie «Sprachperlen»

Nr13 Rahmenhandlung 1

Nr13 Rah­men­hand­lung 1

(stu) Einem aus solid gefalz­tem Stahl­blech zum recht­ecki­gen Geviert ver­schweiss­ten Rah­men ist ein asym­me­trisch plat­zier­tes Tableau ein­ge­las­sen oder bes­ser auf ewig ver­haf­tet, gefasst, ver­ur­teilt und ver­bannt. Die­ses Gemälde zeigt ein aus dem Plasma gold­gel­ber Atmo­sphäre ent­ste­hen­des Kon­ter­fei, das noch an der Natur gesucht, als­bald aber in eine kari­kie­rende und ansatz­weise abs­tra­hie­rende Male­rei ein­mün­det und schliess­lich hierin ohne Abschluss endet. (mehr …)

 

Das Pferd im Märchen des Lebens

Aus der Serie «Sprachperlen»

Hom­mage an ein fei­nes Essen mit fei­nen Leu­ten, fei­nen Gesprä­chen und beson­ders an die Köchin.

Nr15: Heimat

Nr15 Hei­mat

(stu) Das deut­sche HEI­MAT ist, als Wort und als Begriff, in keine Spra­che direkt zu über­set­zen. Auch in der Umschrei­bung ist das deut­sche HEI­MAT in der gan­zen Tiefe sei­ner Bedeu­tung nicht zu erfas­sen. HEI­MAT ist eine mythi­sche und mys­ti­sche Ikone der deut­schen Spra­che, die wie­derum eine der höchst­dif­fe­ren­zier­ten und wort­schatz­reichs­ten Spra­chen welt­weit ist und der ein ein­ma­li­ger Reich­tum unter­schied­lichs­ter Aus­prä­gun­gen eigen ist. Unter die­sen Dia­lek­ten wurde vor noch gar nicht län­ger Zeit dem Han­no­ver­a­ni­schen Dia­lekt die Ehre zuteil, als Hoch­spra­che aus­er­wählt zu wer­den. Eine Wahl, die nicht nach Eig­nung, son­dern dem Macht­ge­fälle nach ent­schie­den wurde. In kei­nem der deutsch­spra­chi­gen Hei­mat­län­dern – und dies sind etli­che mehr als die Meis­ten wis­sen – spricht man übli­cher­weise die reine Hoch­spra­che. Dies tun allen­falls Per­so­nen, die beson­ders aus­ge­bil­det sind, zum Bei­spiel für den Schau­spie­ler­be­ruf. (mehr …)

 

Bange und erfolgssüchtige Seelen

Aus der Serie «Sprachperlen»

Nr22 Standing Ovation

Nr22 Stan­ding Ova­tion

(stu) Stan­ding Ova­tion, oder wie man zumin­dest frü­her in Deutsch sagte ste­hende Ova­tion oder ste­hen­der Bei­fall, bezeich­net jene Form von Applaus, der auf­grund einer ful­mi­nan­ten Dar­bie­tung, die das Publi­kum buch­stäb­lich aus den Sit­zen reisst, spon­tan und eben ste­hend erfolgt. Ste­hende Ova­tio­nen sind trotz deren ten­den­zi­el­ler Infla­tion bei den Prot­ago­nis­ten jeg­li­cher Art beliebt. Selbst über­trie­bene Kom­pli­mente sind den Adres­sa­ten eben Bal­sam auf die ewig ban­gen und erfolgs­süch­ti­gen See­len. Das ist mensch­lich und eigent­lich ganz gut so. (mehr …)

 

Götterdämmerung

Aus der Serie «Sprachperlen»

Nr30 Klimax

Nr30 Kli­max

(stu) Da ist die­ser schöne Holz­kan­tel aus best­ge­la­ger­tem und für Schnit­ze­rei best­ge­ma­ser­tem Lin­den­holz mit einem Stück ste­hen­ge­las­se­ner Baum­rinde, als Garant für Echt­heit und als sen­ti­men­ta­ler Akzent des Hei­me­li­gen auf Teu­fel komm raus. Denn in der Tat ist die­ser hoch­ge­stellte Kan­tel durch das Arran­ge­ment von adret­ten und der weis­sen Rasse zuge­hö­ri­gen Figür­chen aus dem apo­li­ti­schen Modell­bau­be­darf zur poli­tisch und über­po­li­tisch böse ein­fah­ren­den Instal­la­tion gepimpt. (mehr …)